Blackjack split: what it means and when you should do it
Blackjack split: what it means and when you should do it

Blackjack split: what it means and when you should do it

The blackjack Split ist ein wichtiges Instrument im Duell des Spielers mit dem Dealer. Finde heraus, wann es sinnvoll ist Paare beim Black Jack zu splitten und wann nicht!

Blackjack split: what it means and when you should do it - February 12, 2024

Was bedeutet Split beim Black Jack?

Der Split wird angeboten, wenn das ursprüngliche Zwei-Karten-Blatt eines Spielers zwei Karten mit demselben Wert enthält.

Playamo Casino Banner

Er gibt dem Spieler die Möglichkeit, die Karten in zwei separate Blätter aufzuteilen und dann für jedes Blatt eine zusätzliche Karte vom Dealer zu erhalten.

Um beim Black Jack zu teilen, muss der Spieler einen zusätzlichen Einsatz auf das neu gebildete Blatt setzen, der dem ursprünglichen Einsatz zu Beginn des Spiels entspricht.

Blackjack split: what it means and when you should do it - February 12, 2024

Wann ist beim Black Jack splitten sinnvoll?

Beim Black Jack gibt es bestimmte Blätter, bei denen es aufgrund der Wahrscheinlichkeit günstig ist, zu teilen. Es gibt auch Hände, bei denen Sie niemals teilen sollten, und einige Hände, bei denen die Entscheidung, ob Sie teilen sollten, davon abhängt, welche offene Karte der Dealer hat.

Playamo Casino Bonus

Diese Rules bedeuten nicht, dass Sie jedes Mal win, wenn Sie sie befolgen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf lange Sicht gewinnen, ist größer, wenn Sie sie befolgen.

Immer teilen

  1. Aces
    Karten mit einem Wert von zehn gibt es beim Black Jack reichlich, daher ist es sinnvoll, ein Paar Asse zu teilen.

Wenn Sie Ihre Asse nicht teilen, erhält eines den Wert Eins und das andere den Wert 11.

Wenn Sie Ihre Asse nicht teilen, erhält eines den Wert Eins und das andere den Wert 11.

Das bedeutet, dass Sie mit Ihrer nächsten Karte nur mit einer Neun auf 21 kommen können. Würden Sie hingegen eine Karte mit dem Wert 10 ziehen, müssten Sie beide Asse als Einsen zählen, was Sie direkt wieder auf 12 bringen würde.

  1. Achten
    An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass zwei Achten beim Black Jack als ein ziemlich schlechtes Blatt gelten, unabhängig davon, ob Sie Ihr ursprüngliches Blatt teilen oder nicht.

Wenn Sie Ihr Achterpaar als eine Hand spielen, haben Sie nicht viel Spielraum. Alles, was über einer Fünf liegt, wird Sie auffliegen lassen. Wenn Sie sie teilen, haben Sie eine bessere Chance auf ein konkurrenzfähiges Blatt.

Niemals teilen

  1. Zehner
    Zehner zu splitten ist nicht der richtige Weg, weil Sie damit ein sehr vielversprechendes Blatt zerstören, das Sie wahrscheinlich mit keinem Ihrer Split-Blätter verbessern werden.
  2. Vieren
    Wenn Sie ein Paar Vieren haben, können Sie mit Ihrem nächsten Treffer nicht pleite gehen. Sie können höchstens 19 Karten erhalten, eine anständige Summe. Wenn Sie teilen, können nur drei Karten Ihr Blatt besser machen als Ihr ursprüngliches Viererpaar: eine Fünf, eine Sechs oder eine Sieben.
  3. Fünfer
    Warten Sie eine Sekunde. Sie haben eine 10. Das ist ein großartiges Blatt und Sie sollten double, es sei denn, der Dealer hat eine Neun, eine Zehn oder ein Ace. Wenn Sie Fünfen teilen, haben Sie wahrscheinlich entweder ein schlechteres Blatt oder ein Blatt, das Ihre Chancen erhöht, später in der Runde zu scheitern.
Blackjack split: what it means and when you should do it - February 12, 2024

Wenn das Aufteilen von der offenen Karte des Gebers abhängt

  1. Sie haben Zweier, Dreier oder Siebener und die offene Karte des Dealers ist zwei bis sieben (einschließlich)
    Diese drei Black Jack-Blätter gelten allgemein als Stinker. Sie haben alle das Potenzial, mit einem oder zwei Treffern zu scheitern. Teilen Sie sie. Die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass Sie Ihr Los verbessern.
  2. Sie haben Neunen und die offene Karte des Dealers ist zwei bis sechs (einschließlich), acht oder neun
    Mit 18 zu treffen ist Wahnsinn, aber es ist ein schlagbares Blatt, also ist es auch keine tolle Position, zu stehen. Splitten ist in dieser Situation die beste Wahl.
  3. Sie haben Sechsen und der Dealer hat eine Up-Card von zwei bis sechs (einschließlich)
    Es ist wahrscheinlicher, dass Sie einen Geber mit einer Up-Card in diesem Bereich besiegen, wenn Sie Ihre Sechser teilen, als wenn Sie versuchen, sie als eine einzige Hand zu spielen. Wenn Sie Ihre Sechser aufteilen, könnten Sie eine Zehn bekommen. Damit sind Sie in einer guten Position gegen einen Dealer, der durchaus pleite gehen könnte.

Es ist immer notwendig, die Regeln der Black Jack Variant, die Sie spielen, und etwaige Anpassungen in dem landbasierten oder Online-Casino, in dem Sie spielen, zu überprüfen.

Auch die Split-Regeln sind gegen diese Unsicherheit nicht gefeit. Hier sind einige, die Sie vor dem Spiel überprüfen sollten:

In einigen Casinos ist das Teilen von Karten mit zehn Werten nur dann erlaubt, wenn sie den gleichen Wert haben. Das Teilen eines 10-10-Blattes ist in Ordnung, aber nicht das Teilen eines Buben-Damen-Blattes, zum Beispiel.

  • Nach dem ersten Split kann das Verdoppeln und weitere Teilen von Blättern eingeschränkt sein.
  • Nach der ersten Teilung können ein Ass und eine Zehnerkarte als Nicht-Black Jack 21 angesehen werden.
  • Nach dem Teilen von Assen dürfen Sie in der Regel nicht mehr als einen Treffer erzielen.

Möchten Sie mehr über die besten Online-Casinos und Anmeldeangebote erfahren? Lesen Sie unsere Casino-Bewertungen und Casino-Angebote.

Playamo Casino Banner
en_USEnglish